Beispiele aus dem Unterricht

Kartoffeln können auch lila sein
Ein Projekttag an der Loreleyschule

Nachdem die Erstklässler der Klasse 1c im Schulgarten mit viel Eifer die Kartoffeln geerntet hatten, sollten sie auch verarbeitet werden. Denn die Kinder wussten schon eine ganze Menge, was man alles aus Kartoffeln machen kann.
Nicht schlecht staunten sie über rote oder lilafarbige Kartoffeln, die auch bei uns wachsen können. Wie die wohl schmecken?
Gemeinsam wurden Kartoffelbrei und Pellkartoffeln hergestellt und dann natürlich auch gegessen.
Doch die Kinder lernten auch, wie und wo die Kartoffeln wachsen. Sogar einen Kartoffelkönig bastelte jedes Kind, nachdem es das dazugehörige Märchen gehört hatte.

Saisonales Kochen an der Loreleyschule

Am Dienstag, den 05.09.17 war es endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Garten-AG "Schule Kunterbunt" konnten gemeinsam mit ihrem Leiter, Kai Sistenich, nach geduldigem Warten und anschließender Ernte ihre Lebensmittel, die sie im Frühjahr im Schulgarten gepflanzt hatten, zu leckeren Gerichten verarbeiten.
Ziel dieser ganztägigen Aktion war es, neben schmackhaften Gerichten, auch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler über saisonales und regionales Gemüse zu informieren. Nicht zuletzt konnte man sich auch selbst für die viele Arbeit bei Anbau und Pflege mit einem mehrgängigen Menü belohnen.
So gab es neben Brot mit Kapuzinerkressebutter, italienischer Bruschetta und einer kroatischen Bohnensuppe als Nachtisch Milchreis mit Minzsirup.
Die Schülerinnen und Schüler des zweiten Schuljahres waren begeisterte Testesser. Nach getaner Arbeit und mit vollem Magen überlegten die Schülerinnen und Schüler der AG bereits, welches Gemüse sie im nächsten Jahr anpflanzen können.
Die gesammelten Rezepte werden auf Plakaten als Fotorezepte in der Schule aufgehängt, denn Nachkochen ist ausdrücklich erwünscht.

Stop-Motion in der Grundschule

Praktisches Lernen an der Loreleyschule

Beim Stichwort „Praktisches Lernen“ denkt man zunächst einmal an betriebliche Praktika oder alles, was mit dem Thema Werkunterricht zu tun hat.
An der Loreleyschule beinhaltet dies, sich mit praxisrelevanten Problemen aus allen Arbeits- und Lebensbereichen auseinanderzusetzen.
Im Wahlpflichtunterricht werden die Schülerinnen und Schüler differenziert nach ihren Neigungen mit Lerninhalten aus Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft und Soziales, Französisch oder, wie in diesem Beispiel, aus Technik und Naturwissenschaften, kurz TuN, konfrontiert.
Die Schülergruppe TuN des Jahrganges 10 absolviert derzeit im Rahmen des Themas Bauwesen ein Nivellierpraktikum alter Schule. Während sie sich im Vorfeld dieses Projektes das erforderliche Wissen über die Abläufe bei der Umsetzung von verschiedenen Bauvorhaben angeeignet, Baustoffe kennengelernt und Planungs- und Leistungsphasen studiert haben, geht es jetzt an das Erlernen des Umganges mit nichtdigitalen Vermessungsgeräten.
Inzwischen trifft man auf den Baustellen zwar nur noch digitale und GPS-gestützte Messgeräte an, aber mit der nichtdigitalen Technik werden Vorstellungsvermögen und logisches Denken in besonderer Weise trainiert und gefördert. Die Technikgruppe an der Loreleyschule erlernt das Feststellen von Höhenpunkten, Entfernungsmessung und die Bestimmung von Winkeln mit dem Nivelliergerät Ni 2 im offenen Gelände. Am Ende des Lehrganges stehen eine Prüfung und damit der Erwerb eines Zertifikates.
Bei der Berufs- und Studienwahlentscheidung haben diese Jugendlichen durch den Technikunterricht auf jeden Fall einen großen Erfahrungsschatz, aus dem sie schöpfen können und vielleicht ist der Eine oder Andere von ihnen später einmal als Bauingenieur, Projektleiter oder Vermesser in der Region zu sehen.

Vollkornmuffins für die Schulmensa

Die HuS-Gruppe 8 hat sich im Unterricht mit dem Thema Vollkorn beschäftigt. Zuerst wurden Roggen-, Weizen-, Dinkel- und Haferkörner untersucht. Dann wurden Roggenvollkorn-, Weizen-, Weizenvollkorn- und Dinkelmehl auf Unterschiede geprüft. Außerdem beschäftigten sich die Schüler mit einem Schaubild zum Thema Vollkorn. Dann wurde es beim Backen von Vollkornmuffins mit Schokolade, Nüssen, Karotten und Kokos auch schon praktisch. Zuerst wurde natürlich durch die HuS-Gruppe 8 geprüft, ob die Muffins auch essbar sind und dann erhielten die Ganztagsschüler die Muffins als Nachtisch zu ihrem Mittagessen.
Alle Schüler waren begeistert und sie beschlossen, dieses Projekt nun einmal pro Quartal durchzuführen.

NAWI = Naturwissenschaften

Bau von Fahrzeugen mit Riemenantrieb und einer Balkenwaage

Die himmlischen Boten der 4a

[zur Galerie]

Piraten, Prinzessinnen ...

[zur Galerie]

Von Bären und merkwürdigen Berufen

[zur Galerie]

wie Karl Lagerfeld

[zur Galerie]

Lecker essen

[zur Galerie]

Kreaturen

[zur Galerie]

Lecker essen

[zur Galerie]

Sitzmöbel

[zur Galerie]

wie Robert Longo

[zur Galerie]

Kunst in der Grundschule

Die Klasse 4b setzte sich mit der Malweise von James Rizzi auseinander.
Durch seine Werke wurden die Kinder angeregt, eigene Bilder zum Thema Straßenverkehr zu gestalten; detailreich und extrem bunt.

Rund ums Buch – Ein Projekt der 2. Klassen

Anlass dieses Projektes waren der Spaß und das Interesse, das die Kinder beim Lesen eines Auszuges aus dem Kinderbuch „Der Geburtstagsbär“ von Antonie Schneider zeigten. Schnell war die Verbindung zum eigenen Lieblingsbuch gefunden, das sie in der Schule vorstellen und aus dem sie auch vorlesen durften. Passend dazu gestalteten die Kinder ihr „Lieblingsbuch-Cover“ und nahmen damit an der von der Stiftung Lesen ins Leben gerufenen Aktion „Das längste Bücher-Freundschaftsband der Welt“ teil. Ab dem 23. April, dem Welttag des Buches, werden die Arbeiten der Kinder zusammen mit vielen weiteren tausend Einsendungen in Mainz veröffentlicht (www.stiftunglesen.de/buecherimwind/default.aspx). Aber damit nicht genug. Zum Abschluss des Projektes besuchten beide Klassen die katholische öffentliche Bücherei in St. Goarshausen. Dort durften sie nach Herzenslust in den Büchern stöbern, erfuhren vieles über die Arbeit in einer Bücherei und hatten Spaß beim Spielen unterhaltsamer Ratespiele zum Thema Märchen. Und es wird noch weitergehen! Mit Spannung warten die Kinder schon auf den Vorlesewettbewerb im Mai und auf die Autorenlesung im Herbst. Mit dem Einrichten einer eigenen Klassenbücherei wurde auch schon begonnen.