Elternvertretung der Loreleyschule

Der Schulelternbeirat der Loreleyschule

Am 08. Oktober 2020 trafen sich die Wahlvertreter aller Klassen der Loreleyschule, um ihren Schulelternbeirat für die nächsten zwei Jahre zu wählen.

SEB der Loreleyschule

Der Schulelternbeirat (SEB) der Loreleyschule setzt sich fogendermaßen zusammen:
    Herr Andreas Fetz, Schulelternsprecher
    Frau Jennifer Adami
    Frau Melanie Emmel-Schmidt
    Herr Walter Göbel
    Frau Angelina Heller
    Frau Stefanie Kolter
    Frau Kirsten Wagner
    Herr Oliver Weiß
Kontakt zum SEB bitte über das Sekretariat der Loreleyschule oder direkt an die Elternvertretung.


„Einfach clever lernen“: Elternseminar vermittelt Tipps zum erfolgreichen Lernen

Gut gefüllt war die Mensa der Loreleyschule, denn der Schulelternbeirat hatte eingeladen zum Elternseminar unter dem Thema „Einfach clever lernen“. Die Referentin Meike Gottschalk vom Verein Stadt Land Schule machte gleich zu Beginn der Veranstaltung deutlich, dass Patentrezepte nicht zu erwarten seien, denn zu vielfältig und unterschiedlich sind die Probleme, mit denen Kinder und Jugendliche beim Lernen zu kämpfen haben.
Und trotzdem, so Gottschalk, lassen sich Schülerinnen und Schüler motivieren und unterstützen bei ihren Lernprozessen.
Im ersten Teil des Vortrags verdeutlichte die Referentin die Grundlagen des Lernens: Die Verarbeitung von Sinneseindrücken sowie die Arbeitsweise von Kurzzeitgedächtnis und Langzeitgedächtnis wurden erklärt und mit Übungen ausprobiert.
Hilfestellungen für die anwesenden Eltern hatte Gottschalk im zweiten Teil der Veranstaltung parat: Arbeitsphasen nach dem Alter der Kinder bemessen, für eine ruhige Lernatmosphäre sorgen, mit Lob und Anerkennung nicht sparen, mit mehreren Sinnen lernen und, da wo es möglich ist, Wissen mit Geschichten verknüpfen, denn die, so Gottschalk, wecken Neugierde, entfachen Begeisterung und bleiben im Gedächtnis lange erhalten.
Drei Techniken zum dauerhaften Wissenszuwachs stellte Meike Gottschalk ausführlicher vor: den Karteikasten zum selbstständigen Lernen, die Promodoro-Technik, bei der mithilfe einer Uhr nach einem festgelegten Schema eine To-Do-Liste abgearbeitet wird, und die Mindmap, die Zusammenhänge und Strukturen eines Themas anschaulich macht.
Die Veranstaltung endete mit Hinweisen auf Online-Übungen, Lernvideos und Lernplattformen, die allesamt sehr unterschiedlich aufgebaut und konzipiert sind. Hier sind die Eltern besonders gefragt, im Vorfeld zu sichten und mit ihren Kindern gemeinsam zu prüfen, ob und welches Angebot hilfreich sein könnte.
Insgesamt ein informativer Abend in der Reihe der Elternseminare, gedacht und vermittelt als Anregung und Hilfestellung für Eltern, die ihre Kinder beim Lernen unterstützen möchten.

Elternakademie

Eltern stehen in der heutigen Zeit vielen Herausforderungen gegenüber. Zunehmende Einflüsse auf das familiäre Leben von außen erfordern, dass Eltern immer auf "Ballhöhe" bleiben.
Der Schulelternbeirat der Loreleyschule hat nun eine Veranstaltungsreihe unter dem Namen „Elternakademie“ ins Leben gerufen, die es Eltern ermöglicht, sich über die neusten Trends in der Erfahrungswelt unserer Kinder und Jugendlichen auszutauschen und fortzubilden. Jeweils einmal im Schulhalbjahr und zusätzlich bei Bedarf werden Themen durch Experten besprochen, welche Eltern und Sorgeberechtigten bei der Erziehung unterstützen können.
Bisherige Veranstaltungen fanden z.B. statt zu den Themen „Illegale Drogen und legal highs“, "Gefahren aus dem Internet" und "Das Lernen lernen". Wir laden alle Eltern und Sorgeberechtigten recht herzlich zu den Veranstaltungen der Elternakademie ein.
Ihr Schulelternbeirat

Elternakademie März 2018:

Doping im Schulalltag

Eltern stehen in der heutigen Zeit vielen Herausforderungen gegenüber. Zunehmende Einflüsse auf das familiäre Leben von außen erfordern, dass Eltern immer auf "Ballhöhe" bleiben.
Um dies zu unterstützen, ging die „Elternakademie“ des Schulelternbeirats der Loreleyschule am Dienstag den 20.03.2018 in die nächste Runde.
Die Apothekerin Claudia Sommer, selbst dreifache Mutter, klärte über den leichtfertigen Konsum von leistungsfördernden Medikamenten wie Ritalin sowie Lifestyle-Drogen wie Koffein und Energy-Drinks auf. Im Fokus des Vortrages standen zudem die verschiedenen Formen von Essstörungen. Die anwesenden Eltern und Lehrer hatten hierbei die Gelegenheit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und der Referentin gezielt Fragen zu stellen.
Diese Veranstaltung hat den Eltern wieder einmal gezeigt, dass sie bei gesellschaftlichen Entwicklungen und Problemen nicht alleine sind. Frau Sommer bot einen guten Einstieg in die Thematik und sensibilisierte für eine gezielte Suchtprävention in den Familien.