Herzlich willkommen

  • Film: Ein Spendenlauf zu Gunsten der von der Flutkatastrophe betroffenen Schulen im Ahrtal

Loreleyschule unterstützt das Ahrtal

Aktionstag für die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Realschulen plus

alle

Die Flutkatastrophe im Juli dieses Jahres hat nicht nur Privatpersonen und Geschäfte existentiell getroffen, sondern hat auch viele Schulen unbenutzbar gemacht und fordert einen umfangreichen Wiederaufbau. Besonders betroffen sind die Philipp-Freiherr-von-Boeselager Realschule plus und die Erich Kästner Realschule plus, beide in Bad Neuenahr- Ahrweiler, die Ahrtalschule Realschule plus in Altenahr und die Barbarossa Realschule plus in Sinzig. Dieser Wiederaufbau ist ein Kraftakt, den die Schulgemeinschaft der Loreleyschule gerne unterstützen wollte und deshalb spontan dem Vorschlag zustimmte, einen Spendenlauf zugunsten der vier betroffenen Realschulen plus im Ahrtal zu organisieren. Im Rahmen eines Aktionstages unter dem Motto „#we AHR family“ fand am 4. Oktober nicht nur der Lauf statt, sondern alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Realschule plus beschäftigten sich an diesem Tag mit den Gründen und Auswirkungen von Naturkatastrophen: Hochwasserereignisse, Klimaphänomene und Umweltschäden wurden analysiert und Lösungsansätze erarbeitet, Zusammenhalt und Hilfsmöglichkeiten thematisiert und der Gedanke der Solidarität in seiner ganzen Vielfalt beleuchtet.
Zentrum des Tages war der Spendenlauf. Alle Schülerinnen und Schüler hatten in der Vorbereitung des Tages Sponsoren geworben, die die Aktion unterstützen wollten und pro gelaufener Runde einen festen Betrag als Spende zusicherten. Organisiert von den Kolleginnen Frau Tresselt und Frau Magnago gingen die Läuferinnen und Läufer morgens auf den Rundkurs, angefeuert von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, medizinisch versorgt durch den Schulsanitätsdienst der Schule und hoch motiviert durch den guten Zweck. Und so wunderte es niemanden, dass die Kinder und Jugendlichen über sich hinauswuchsen und Runde um Runde abspulten, sich alle Runden quittieren ließen und am nächsten Tag gut gefüllte Sponsorenverträge mit nach Hause nehmen konnten. Auch einige Lehrkräfte schlossen sich den Kindern und Jugendlichen an. Als dann die Rückläufe der Spenden in der Schule gesammelt wurden und sich ein enormer Spendenbetrag in Höhe von insgesamt 28.000,- € ergab, waren alle Beteiligten überwältigt und zunächst sprachlos über dieses Maß der Hilfsbereitschaft.

übergabe

Mittlerweile ist der Betrag über den Förderverein der Loreleyschule mit freundlicher Unterstützung des Kreditinstituts, bei dem der Förderverein sein Geschäftskonto führt, an den Förderverein der Boeselager-Realschule plus in Ahrweiler weitergeleitet worden, der die Verteilung an die einzelnen Schulen organisiert.
Einen herzlichen Dank für das Engagement der Schulgemeinschaft, verbunden mit einem großen Lob an die Schülerinnen und Schüler und natürlich an die großzügigen Unterstützerinnen und Unterstützer, erhielt die Schule bereits von den einzelnen Schulleitungen der vier Realschulen plus. „Die Fachschaften werden von Ihrer Spende Materialien für den fachpraktischen Unterricht anschaffen, damit die Schülerinnen und Schüler wenigstens im Klassenraum experimentieren können, oder im Wahlpflichtfach „Hauswirtschaft und Soziales“ und „Technik und Naturwissenschaft“ praktisch arbeiten können“, führte beispielsweise Frau Stutz, die Leiterin der Erich-Kästner-Realschule plus in Bad Neuenahr-Ahrweiler, in der alle Fachräume, Verwaltung, Mensa und Sporthalle von den Fluten verwüstet wurden, aus.
Dieses unerwartete Ergebnis verbunden mit einem eindrucksvollen Aktionstag, hat wieder einmal gezeigt, dass viele der Grundideen einer UNESCO-Schule, wie Mitverantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen, umweltbewusstes Handeln oder ein verantwortungsvolles Zusammenleben, nicht nur auf dem Papier stehen, sondern an der Loreleyschule alltäglich gelebt werden.
„Im Vorfeld hätte niemand damit gerechnet, dass ein solch gewaltiger Spendenbetrag zustande kommen würde. Es erfüllt mich mit einem gewissen Stolz, zu sehen, was für ein großartiger und phänomenaler Geldbetrag durch das Engagement der Schulgemeinschaft generiert wurde. Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler für ihren enormen Einsatz. Ein herzliches Dankeschön ergeht ebenso an die unterstützenden Eltern, Großeltern, Nachbarn, Betriebe und Firmen für ihre Spendenfreudigkeit, den Förderverein der Schule, das Kreditinstitut und das Kollegium für die Organisation und Durchführung dieses außerordentlich ereignisreichen und erfolgreichen Tages“, zeigt sich Herr Schüler, Schulleiter der Loreleyschule, über die gute Tat aller Beteiligten begeistert.


Auch die Rhein-Lahn-Zeitung hat in ihrer Ausgabe vom 1.12.2021 vom Unterstützungslauf der Loreleyschule berichtet.

Informationsabend/ Tag der offenen Tür

Alle Informationen zum Informationsabend an der Loreleyschule sowie dem "Tag der offenen Tür"

13. Hygieneplan ab 06.12.2021 in Kraft

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag, den 6.12.2021, gilt in Rheinland-Pfalz der 13. Hygieneplan für Schulen und die 28. Corona-Bekämpfungsverordnung.
Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 10 heißt das, dass auch am Sitzplatz während des Unterrichts Masken getragen werden müssen. Außerdem wird wieder zweimal pro Woche getestet, jeweils montags und donnerstags.
Schülerinnen und Schüler, die an einem Testtag nicht die Schule besuchen, werden am nächsten Tag nachgetestet. Schülerinnen und Schüler, die in der Schule positiv getestet werden, müssen sich unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben, d. h. sie werden von den Eltern abgeholt. Das zuständige Gesundheitsamt entscheidet über weitergehende Maßnahmen.
Über die Einschränkungen im Fachunterricht unterrichten die Lehrkräfte Ihre Kinder.
Außerdem gilt: Der Zutritt zum Schulgelände ist nur Personen gestattet, die geimpft, genesen oder getestet sind und einen entsprechenden Nachweis vorlegen.

Die Hygienemaßnahmen werden fortgeführt: Hände waschen, regelmäßiges Lüften, Wegeführung, Abstand halten.

Bitte nehmen Sie das Elternschreiben der Ministerin vom 03.12.2021 zur Kenntnis.

Bitte nehmen Sie auch die aktualisierte Version des Merkblatts "Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule" zur Kenntnis.



Die Schulleitung der Loreleyschule



Änderung einiger Busfahrpläne durch Baumaßnahmen ab 25.10.2021

Termine des Schuljahres 2021/22 finden Sie in der Übersicht.

Wir sind eine organisatorisch verbundene Grund- und Realschule plus in integrativer Form in St.Goarshausen. Die Loreleyschule liegt rechtsrheinisch oberhalb der Burg Katz im Stadtteil Heide. Schulträger ist die Verbandsgemeinde Loreley.
Im Schuljahr 2021/2022 besuchen etwa 450 Schülerinnen und Schüler aus über 50 Ortschaften die Schule.
Seit dem Schuljahr 2002/2003 sind wir Schwerpunktschule.
Mit dem Schuljahr 2009/2010 startete die Ganztagsschule im Bereich der Grundschule sowie die Ganztagsbetreuung in der Orientierungsstufe.
Ab dem Schuljahr 2017/2018 sind wir anerkannte Ganztagsschule.

Realschule plus

Die Realschule plus wird zur Zeit von etwa 300 Schülerinnen und Schülern besucht. In der Realschule plus in integrativer Form bleiben die Klassenverbände möglichst lange erhalten und Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Voraussetzungen lernen gemeinsam.

Schwerpunktschule

Beeinträchtigte und nicht beeinträchtigte Kinder lernen in der Loreleyschule gemeinsam. Personell und baulich hat sich die Loreleyschule seit vielen Jahren auf das gemeinsame Lernen eingestellt und eingerichtet.

Ganztagsschule

Wir sind anerkannte Ganztagsschule. Von montags bis donnerstags können die Kinder aller Jahrgangsstufen das Angebot der ganztägigen Betreuung nutzen, Hausaufgaben machen und aus einer Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften wählen.

jsf